Bericht über die Mitgliederversammlung des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen im Deutschen Anwaltverein

Im Rahmen des Landesverbandstages (siehe gesonderter Bericht) fand Ende April 2013 die Mitgliederversammlung des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen im Deutschen Anwaltverein in Duisburg statt. Der Vorsitzende Rechtsanwalt Jürgen Widder begrüßte die Vertreter der Anwaltvereine aus Nordrhein-Westfalen. Dem Landesverband gehören 57 Vereine an, in denen über 17.000 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte organisiert sind. Die anwesenden Delegierten vertraten über 12.000 Kolleginnen und Kollegen. Rechtsanwalt Widder begrüßte neben seinem Vorgänger, RA Dr. Klaus Böhm, die Vizepräsidentin des DAV, RAin und Notarin Edith Kindermann, den Hauptgeschäftsführer des DAV Cord Brügmann sowie Vertreter anderer Landesverbände. In seinem Tätigkeitsbericht informierte RA Widder die Mitgliedsvereine über die Gespräche mit dem Vorstand des Landesverbandes NRW im Deutschen Richterbund, den Präsidenten der Rechtsanwalts- und Notarkammern Düsseldorf, Hamm und Köln sowie dem Rechtsausschuss des Landtages NRW. Themen waren die geplante Gebührenanpassung, Änderungen bei der Prozess- und Verfahrenskostenhilfe, der elektronische Rechtsverkehr sowie die Ausbildung der jungen Richterinnen und Richter. Ein Austausch fand auch statt zum Thema Fortbildungspflicht und Sanktionierung bei Verstoß. Übereinstimmung habe bestanden, einer Aufteilung der Anwaltschaft in Rechtsanwälte und Syndikusanwälte entgegenzuwirken. RA Widder mahnte, die Ausbildung des Refa- und Reno-Nachwuchses stärker ins Auge zu fassen. Auf dem traditionellen Einladungsabend präsentiere sich der Landesverband als Ansprechpartner der Landesgesetzgebung, der Landesregierung und der Justiz auf Landesebene. RA Cord Brügman wies in seinem Grußwort auf die Bedeutung der Landesverbände hin. Diese sei in einer Reihe zu sehen mit der Bedeutung der Anwaltvereine auf örtlicher Ebene und der Bedeutung des DAV auf Bundes- und internationaler Ebene. Er sprach über die Aktivitäten des DAV zur Verwirklichung der RVG-Anpassung und zur Schaffung eines Gesetzes über die Partnerschaft mit beschränkter Haftung. Auch er forderte die Gleichstellung der Syndikusanwälte in der BRAO. Die Aktualisierung der Imagekampagne des DAV schreite voran. RA Widder dankte dem zum Jahresende ausgeschiedenen Geschäftsführer des Landesverbandes RA Christian Segbers für dessen Tätigkeit und stellte den neuen Geschäftsführer Christian Arnold aus Bochum vor. Schließlich konnten die anwesenden Vereinsvertreter den neuen Messestand inspizieren, der jedem Mitgliedsverein zu Veranstaltungen ausgeliehen werden kann und der seinen ersten Einsatz auf dem Deutschen Anwaltstag in Düsseldorf haben wird. Rechtsanwalt Michael Rost, Mönchengladbach